StartseiteSEODie Bedeutung der Suchmaschinenoptimierung

Die Suchmaschinenoptimierung oder auch kurz SEO für „Search Engine Optimization“ ist die Optimierung einer Internetseite beziehungsweise umschließt alle Maßnahmen, die erreichen sollen, dass die Website innerhalb der Internet-Suchmaschine Google ein hohes Ranking erreicht. Ein solches, hohes Ranking ist mit der Auflistung der jeweiligen Seite innerhalb der ersten Suchergebnisse zu begreifen. Wichtig ist hier festhalten, dass es sich hier um die organischen Suchergebnisse und nicht um die lokalen Suchergebnisse handelt.

Die Suchmaschinenoptimierung geschieht bereits zum Zeitpunkt der Erstellung der Website, kann allerdings auch noch nachträglich durch gewisse Änderungen vorgenommen werden. Während der Erstellung der Internetseite wird also darauf geachtet, dass die Seite problemlos von der Suchmaschine gelesen und analysiert werden kann. Gestaltet sich dieser Vorgang reibungslos, so hat die Website gegenüber anderen Seiten einen Vorteil und wird dementsprechend oben in den ersten Suchergebnissen aufgeführt. Im nächsten Absatz soll darauf eingegangen werden, warum die Suchmaschinenoptimierung heutzutage so wichtig ist. Anzumerken ist hier außerdem, dass zwischen der technischen und der inhaltlichen Suchmaschinenoptimierung unterschieden wird. Dieser Unterschied wird in den nächsten Absätzen des Textes verdeutlicht und kurz erklärt.

Warum ist die Suchmaschinenoptimierung so wichtig?

Heutzutage ist das Internet voll mit Informationen und Inhalten. Es gibt Millionen von Internetseiten, von denen viele ähnliche Informationen anbieten oder vergleichbare, ja sogar identische Produkte verkaufen. Für Unternehmen ist es also von außerordentlicher Bedeutung, dass diese von den Nutzern des Internets beziehungsweise der Suchmaschine leicht gefunden werden können, also möglichst weit oben in den Suchergebnissen aufgeführt werden. Grundsätzlich hat ein Unternehmen schlechte Karten, dass dieses beziehungsweise dass die von diesem angebotenen Produkte von Nutzern gefunden zu werden. Doch wo liegt nun der Unterschied zwischen technischem und inhaltlichem SEO, die dem OnPage-SEO zugeordnet werden? Und was ist OffPage-SEO? Mehr dazu in den nächsten Absätzen.

Der Unterschied zwischen inhaltlichem und technischem SEO

Im Rahmen der inhaltlichen Optimierung der Suchmaschine geht es darum, diese im Hinblick auf den Content, sprich den Inhalt, so zu gestalten und auszurichten, dass diese dem Internetnutzer, der eine entsprechende Suchanfrage gestellt hat, mit den richtigen Daten und Inhalten „füttert“. Neben dem informationellen Mehrwert für den Internetnutzer, wird auch hohen Wert darauf gelegt, dass die Navigation sowie auch die Funktionen auf der Website einfach, logisch und nachvollziehbar und im besten Fall selbsterklärend sind.

Die technische SEO umfasst die Optimierung der Ladezeiten auf der Website sowie den logischen Aufbau der Infrastruktur der Internetseite. Auch die Einstellungen des jeweiligen Servers, jedoch nicht die der HTML-Struktur, spielt hier eine Rolle.

Anstatt von inhaltlicher und technischer Suchmaschinenoptimierung zu sprechen, kann auch die Bezeichnung OnPage-SEO synonym dafür verwendet werden.

Was ist das OffPage-SEO?

Hier geht es um die Generierung von Backlinks für die jeweilige, zu optimierende Website. Backlinks sind Links, die von einer Website auf eine andere führen, sprich diese auf eine gewisse Art und Weise miteinander verbinden. Im Hinblick auf die Optimierung von Suchmaschinen ist es von großem Vorteil, über möglichst viele Backlinks zu verfügen. Es gilt, dass desto mehr Backlinks, die als eine Art Empfehlung zu verstehen sind, die Seite hat, umso mehr Bedeutung dieser zuteilwird. Die sogenannte Linkpopularität wird also durch viele Backlinks positiv beeinflusst und ist im Ranking-Prozess der Suchmaschinen ein zentraler Faktor. Besonders vorteilhaft für ein Ranking weit oben in den Suchergebnissen ist es, wenn die Backlinks entsprechende Keywords der verlinkten Website beinhalten. Ein wichtiger Begriff ist hier das Linkmarketing. Im Rahmen desselben wird dafür gesorgt, dass möglichst viele, jedoch auch sinnvolle Links, die zu einer bestimmten Website im Netz führen, im Internet zu finden sind.

Über das Angebot von interessanten Inhalten in den sozialen Netzwerken, wie beispielsweise Facebook, die über Links aufrufbar sind, wird dafür gesorgt, dass der entsprechende Link oft geteilt wird. Das Linkmarketing umfasst allerdings auch Aktivitäten, die dafür Sorge tragen, dass beispielsweise mit dem Thema verwandte Seiten direkt auf die Produktseite der eigenen Website führen. Zum Beispiel gibt es zahlreicher Ratgeber Seiten, auf denen die Nutzer über das jeweilige Thema informiert werden und über verschiedenen Links direkt zu den Produkten der Hersteller gelangen, die direkt oder indirekt etwas mit dem Thema zu tun haben. Erwähnenswert ist hier auch, dass noch vor einigen Jahren auf eine andere Art und Weise gearbeitet wurde. Es wurde von vielen darauf gesetzt, so viele Backlinks wie möglich im Internet zu verbreiten. Diese Spam-Links wurden in den Kommentaren auf den sozialen Netzwerken gepostet. Auch kam es vor, dass sich Hacker Zugriff zu einer Seite zu verschafften und dort versteckte beziehungsweise getarnte Links zu hinterlassen. Die Links wurden außerdem getauscht und gekauft.

Der Suchmaschinenbetreiber Google hat es jedoch durch eine Anpassung geschafft, dass Webseiten mit vielen Backlinks, die offensichtlich gekauft wurden, ein schlechteres Ranking erhalten, sodass das Linkmarketing heutzutage der Linkbau bzw. Linkbilding (Kauf-, Tausch- und Spam-Links) ersetzt hat. Im letzten Absatz soll nun noch kurz erwähnt werden, was die Betreiber der Suchmaschinen über die Suchmaschinenoptimierung denken.

Die Meinung von Google und Co. zur Suchmaschinenoptimierung

Grundsätzlich stehen die Betreiber der Suchmaschinen der Suchmaschinenoptimierung kritisch gegenüber. Das liegt schlicht und einfach daran, dass auf diese Weise die Suchergebnisse derselben manipuliert werden. Deshalb ist es auch so, dass stets ein großes Geheimnis um die verwendeten Algorithmen der Relevanzbestimmung gemacht wird und diese außerdem häufig abgewandelt werden.

Auch ist es möglich, dass wenn Webseiten-Betreiber mit der Suchmaschinenoptimierung übertreiben, deren Internetseite von den Suchmaschinen aus den jeweiligen Indizes entfernt wird und dementsprechend nicht mehr so leicht zu finden ist. Google und Co. arbeiten daran, die Faktoren, die das Ranking einer Internetseite jeweils positiv und negativ beeinflussen, immer komplexer zu gestalten, sodass auch die Suchmaschinenoptimierung stets komplexer wird.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.